EAS auf der EuroBLECH 2018: einfache Handhabung selbst (sehr) schwerer Werkzeuge

Motorisierte Rollkonsolen erledigen den Job auf der EuroBLECH 2018

 

EAS Change Systems, auf der EuroBLECH in Hannover am Stand G42 in Halle 27 zu finden, bietet zahlreiche Lösungen, mit denen Unternehmen die Effektivität ihrer Anlagen durch Werkzeugwechsel innerhalb einer Minute (Single Minute Exchange of Dies – SMED) verbessern können. Eine der Produktlinien im umfangreichen Portfolio ist die Serie von Rollkonsolen – motorisiert, fest oder schwenkbar. Neben den motorisierten Rollkonsolen werden auch hydraulische und einfache Spanner sowie manuelle Werkzeugwechselwagen zu sehen sein.

Werkzeugwechselwagen

Ralf Cezanne, als Manager bei EAS verantwortlich für den deutschen Markt: „Wir werden einen MDCC-Wagen mitbringen, einen manuellen Werkzeugwechselwagen, der das schnelle und einfache Be- und Entladen eines Werkzeugs ermöglicht. Die Beladehöhe des Wagens lässt sich mühelos anpassen, sodass nach dem Andocken an die Presse das Be- und Entladen reibungslos und einfach vonstatten geht. Dieses bietet eine schnelle und effiziente Methode für die Umrüstung eines Fertigungsprozesses von einem aktuellen Produkt zu einem neuen Produkt.”

Bei dem MDCC-Vorführgerät werden die Formen oder Werkzeuge auf zwei QDC-Vorführsysteme geladen. Das eine ist ein Magnetspannsystem, das andere ein hydraulisches System.

Ein ganzes Sortiment verschiedener Rollkonsolen

Auf der EuroBLECH wird EAS zudem eine motorisierte Rollkonsole vorstellen. Das spart Zeit und erhöht die Sicherheit am Arbeitsplatz. Der Bediener muss keine schweren Werkzeuge oder Gussteile mehr handhaben, die in die Presse hinein- oder aus der Presse herausgeladen werden. Dadurch reduziert sich die Gefahr des Einklemmens oder gar Quetschens von Körperteilen. Das Sortiment an Rollkonsolen reicht von feststehenden Modellen – die einfach von einer Maschine zur nächsten gewechselt werden können – über schwenkbare Ausführungen bis hin zu motorisierten Rollkonsolen.

Cezanne hebt besonders die Rollkonsolen hervor, die an den Seiten von Metallpressen und Stanzmaschinen zum Einsatz kommen, um das Be- und Entladen von Werkzeugen zu erleichtern. „Rollkonsolen an sich verringern bereits den Arbeitsaufwand für die Umrüstung der Produktion von einem zum anderen Werkzeug. Sind die Rollkonsolen jedoch motorisiert, reduziert sich die Umrüstzeit auf ein Minimum – sogar für das schwerste oder größte Werkzeug.”

Rollkonsolen, die von einem speziellen Push-Pull-Motor angetrieben werden, sorgen dafür, dass sich selbst die schwersten Werkzeuge im Handumdrehen laden lassen, und zwar unter den sichersten Arbeitsbedingungen. Selbst an schwer zugänglichen Stellen sind schnelle und unfallfreie Werkzeugwechsel möglich. Ein elektrischer Antrieb schiebt die Form in die Maschine hinein bzw. aus der Maschine heraus.
EAS zeigt auf der Euro BLECH am Stand G42 in Halle 27 einen Satz motorisierter Rollkonsolen.

Cezanne fährt fort: „Die EAS-Rollkonsolen erweitern die seitliche Öffnung einer Maschine, um einen schnellen und sicheren horizontalen und manuellen Werkzeugtransfer zu ermöglichen. Unsere Rollkonsolen sind immer als Satz montiert und mit Nadellager mit Oberflächen aus gehärtetem Stahl ausgestattet, um eine hohe Ladekapazität zu gewährleisten.” Sicherheit wird nicht nur durch die Vereinfachung der Werkzeugübergabe erreicht, sondern auch durch den Einsatz von Stoppern am Ende der Rollkonsole. „Werkzeugstopper sichern die unfallfreie Handhabung jeglicher Werkzeuge. Bereits kleine Ablenkungen können zu Unfällen führen. Deshalb haben wir darauf geachtet, dass in jedem Prozessabschnitt verschiedene Sicherheitsmerkmale berücksichtigt werden. Dies dient zwei Zielen: Die Sicherheit der Mitarbeiter ist gewährleistet und die Werkzeuge werden vor Beschädigungen geschützt. Werkzeuge sind normalerweise ziemlich teuer – das ist also ein zusätzlicher Bonus.”

Hydraulische Spanner

Das wesentliche Merkmal eines kompletten und automatisierten hydraulischen Spannsystems sind die hydraulischen Klemmzylinder. Entweder zum Nachrüsten einer bestehenden Maschine oder zum Anbau an eine neue Maschine. Cezanne erläutert die verschiedenen Möglichkeiten: „Für jeden Einzelfall können wir die passende Lösung anbieten. Sowohl unsere Klemmen als auch unsere Komplettsysteme sind adaptiv und können an Maschinen zum horizontalen und vertikalen Beladen montiert werden. Hydraulische Spanner können in einer festen Lösung in die Maschine eingebaut werden. Ist die Maschine mit T-Nuten ausgestattet, können die Klemmen automatisch mithilfe eines Pneumatik- oder Hydraulikzylinders bewegt werden. Sie lassen sich auch manuell bewegen und beim Umrüsten in eine Parkstation bringen. Eine weitere Möglichkeit ist die Montage der Klemmen in der Maschinenplatte, sodass die Öffnung völlig frei von Hindernissen bleibt.”

Abgerundet wird das Klemmensortiment durch eine breite Palette von Werkzeughebern. Diese Werkzeugheber sind als Kugel- und als Rollenheber erhältlich, die je nach zu bewegender Last durch Federkraft, Luft- oder Hydraulikdruck betätigt werden.

Weitere Exponate

Das Produktportfolio von EAS besteht aus Einzelkomponenten und kompletten automatisierten Systemen, die eine längere Lebensdauer von Werkzeugen gewährleisten und schnellstmögliche Umrüstungen ermöglichen. Selbst ein 40-Tonnen-Werkzeug kann in weniger als zehn Minuten gewechselt werden! Das Programm umfasst hydraulische und magnetische Werkzeugspannsysteme, Kupplungssysteme wie Multikupplungen, Auswerferkupplungen, Knockout-Kupplungen, Rollkonsolen, Werkzeugwagen, Drehvorrichtungen für Werkzeuge, Inspektionsvorrichtungen und so weiter, alles in Übereinstimmung mit der SMED-Philosophie für den Werkzeugwechsel im einstelligen Minutenbereich (Single Minute Exchange of Dies). Cezanne schließt: „Unsere Lösungen tragen dazu bei, die Kosten in vielerlei Hinsicht zu senken und die Effizienz und Leistung einer Maschine zu steigern. Wir freuen uns darauf, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen!”

Weitere Informationen erhalten Sie bei EAS am Stand G42 in Halle 27 oder unter www.easchangesystems.com

Leave a reply

EAS auf der EuroBLECH 2018: einfache Handhabung selbst (sehr) schwerer Werkzeuge